Diese Website verwendet Cookies um Ihnen die Nutzung der Website zu erleichtern. Weitere Informationen

NOVELAN Schulungen.

Sie lernen die Vorteile von NOVELAN-Wärmepumpen kennen. So können Sie durch überzeugende Argumente gezielt auf die Bedürfnisse und Anforderungen Ihrer Kunden eingehen.

Sie lernen die technischen Sachverhalte und komplexen Abläufe besser zu analysieren. Dadurch können Sie qualitativ hochwertige Wärmepumpenkonzepte entwickeln und beim Kunden präsentieren.

Sie haben die Möglichkeit, Ihr technisches Know-how über NOVELAN-Wärmepumpen zu vertiefen. So können Sie Ihren Kunden die bestmögliche Anlagenausnutzung zur Verfügung stellen.

Sie erhalten einen Überblick über die aktuellen Normen & Richtlinien. Dadurch können Sie zukünftige Konzeptionen besser planen und gute Wirkungsgrade erzielen.

Schulungsinhalte

Ziele: „Wärmepumpen-Neulinge“ scheuen oft vor der vermeintlich schwierigen Technik zurück. Wie genial und grundsätzlich „einfach“ die Wärmepumpen-Technologie eigentlich ist, wird dabei oft übersehen.

Inhalte: Auf dem Programm stehen die einzelnen Wärmequellen – Luft, Erdreich und Wasser – und ihre Erschließung. Außerdem wird ausführlich auf die Wärmepumpendimensionierung und die Funktionsweise eingegangen.
Ziele: Die Hydraulik des Heizsystems ist ein wichtiger Faktor. Für den effizienten Betrieb mit einer Wärmepumpe benötigen wassergeführte Heizsysteme eine optimierte Hydraulik. Auch bei Installation und Inbetriebnahme einer Wärmepumpe sind je nach Wärmequelle und Einsatzbereich spezifische Anforderungen zu beachten.

Inhalte: Es wird der Einsatz des alpha innotec Hydraulik-Guides in der Praxis erklärt. Ferner werden die wichtigsten Reglerfunktionen erläutert. Der Fokus liegt hier auf dem IBN-Assistenten, der Sie bei der Erstinbetriebnahme durch die wichtigsten Einstellungen der Regelung führt. Anschließend erfahren Sie alles über Vorteile, Einsatz und Montage des Luftkanalsystems. Alle in der Praxis erforderlichen Arbeitsschritte werden ebenfalls ausführlich erklärt. Welche Fehler beim Einschalten vermieden werden sollten, sind weitere wichtige Themen. Den Teilnehmern wird beigebracht, die Planungssoftware optimal einzusetzen. Eine Werksführung rundet diesen Schulungstag ab.
Ziele: Alle Wärmepumpen des alpha innotec-Lieferprogramms sind mit der hochwertigen Regeltechnik Luxtronik ausgestattet. Die Regelung übernimmt die Steuerung der gesamten Wärmepumpenanlage: Brauchwarmwasserbereitung, Solaranbindung, Kühlung und Heizung. Optimal eingestellt, garantiert sie den effizienten und umweltschonenden Einsatz.

Inhalte: Dieser Schulungsbaustein geht auf die Grundplatine und die Menüführung ein. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Systemeinstellungen, wie beispielsweise die Einstellungen der witterungsgeführten Heizkurve der Heizanlage mit den entsprechenden Absenk- und Anhebzeiten.

Ziele: Soll eine Sole/Wasser-Wärmepumpe zum passiven Kühlen oder eine Luft/Wasser-Wärmepumpe zum aktiven Kühlen eingesetzt werden, muss eine entsprechende Hydraulik vorhanden sein. Die Regelung ist nur mittels der Erweiterungsplatine möglich, die über zahlreiche Zusatzfunktionen verfügt.

Inhalte: Sie lernen den Funktionsbereich kennen, den die Erweiterungsplatine des Heizungs- und Wärmepumpenreglers Luxtronik bietet. Dies sind u.a. die Ansteuerung eines zweiten und dritten Mischkreises beziehungsweise die Comfort-Kühlung, Ansteuerung reversibler Luft/Wasser-Geräte oder aktive Kühlung. Zudem wird u. a. erklärt, wie über die Netzwerkschnittstelle des Reglers mittels Webserver, Einstellung und Diagnose über den PC ohne zusätzliche Software durchgeführt werden kann und die Einbindung der Steuerung ins Hausnetzwerk möglich ist. Die Inbetriebnahme, Servicearbeiten in der Praxis sowie Komponentenaustausch und Messungen sind weitere Bestandteile dieses Schulungsprogramms.

Hinweis: Der Besuch der Schulung Wärmepumpen – Regelung ist Grundvoraussetzung, um an diesem Schulungsbaustein teilnehmen zu können.

Ziele: Seit Einführung der EnEV sehen sich Bauherren, Architekten und Planer zunehmend mit der Frage konfrontiert, ob in den gut gedämmten Wohngebäuden über die Fenster die notwendige Frischluftzufuhr noch gewährleistet werden kann. Zudem bietet die kontrollierte Wohnungslüftung auch Lösungen für mehr Energieeffizienz und somit für niedrigere Nebenkosten. Außerdem wird über den Luftaustausch neben Gerüchen und Schadstoffen auch anfallende Feuchtigkeit abgeführt.

Inhalte: Sie erfahren alle wichtigen Argumente, die für eine KWL-Anlage sprechen. Es werden Aufbau, Varianten und Funktion sowie die relevanten Vorschriften und Normen angesprochen. Wir stellen Ihnen unser innovatives Produktprogramm vor und erläutern Ihnen Funktion und Vorteile unseres Lüftungsreglers Ventronic.

Ziele: Planung und Auswahl des passenden Aufstellortes sowie Inbetriebnahme von KWL-Anlagen sind für viele neu und eine große Herausforderung. Damit die kontrollierte Wohnungslüftung effizient und komfortabel arbeitet, ist spezifisches Grundlagenwissen unverzichtbar. In diesem Schulungsbaustein bereiten wir Sie auf die Praxis vor.


Inhalte: Der Dozent stellt die Schnellauslegung von KWL-Anlagen vor, informiert über die Planungsgrundlagen und führt mit Ihnen eine Musterprojektierung durch. Die Themenfelder Inbetriebnahme und Servicehinweise ergänzen das Schulungsprogramm.

Schulungstermine

Schulungen

Thema Datum